Sitzung des Regionalausschusses zur Verkehrssituation in Horn und Muslimischer Frauengruppe.
10. April 2018
Hamburg-Mitte baut Bürgerbeteiligung aus!
26. April 2018

Die Hamburger Turnerschaft von 1816 e.V. (HT16) veranstaltete dieses Jahr erneut den „Hammer Lauf“, nun zum neunten Mal. In Sichtweite des noch im Bau befindlichen HT16-Sportzentrums bei der U-Bahn-Station Burgstraße im Thörls Park wurde ein Rekord mit 1.278 Anmeldungen verzeichnet. Darunter waren 221 Nachmeldungen – bis die Startnummern ausgingen und mit handgeschriebenen improvisiert wurde. Beim 10 km Lauf folgte dann auch in der Ergebnisliste einen Teilnehmerrekord – ansonsten verzichtete vielleicht doch der eine oder andere Läufer auf den Start, nachdem das Wetter kurzfristig ins Kalte und Nasse umgeschlagen hatte: Beim Start zum Schülerlauf (an der Startpistole: der Bürgerschaftsabgeordnete Dirk Kienscherf sowie der Bezirksabgeordnete Yannick Regh) wurden von den Zuschauern die Regenschirme aufgespannt.

Dazu Yannick Regh, sportpolitischer und regionalpolitischer Sprecher der SPD-Bezirksfraktion in Hamburg-Mitte: „Veranstaltungen wie diese sind für lebenswerte Quartiere in guter Nachbarschaft essentiell. Deshalb hat es mich sehr gefreut, dass mit knapp 1.300 Läuferinnen und Läufern die Teilnehmendenzahlen erneut gestiegen sind. Der Volkslauf in Hamm wird von vielen Stadtteilakteuren unterstützt, beispielsweise durch die Wohnungsgenossenschaft von 1902 und die HASPA Region Hamm/ Horn. Sport ist mit unter eines der wichtigsten verbindenden Elemente, die wir in unserer Stadtgesellschaft haben: Menschen von überall mit den verschiedensten Biographien treffen aufeinander, lernen sich kennen, haben Spaß und messen sich in Wettkämpfen. Ich selbst habe 10 Jahre lang Leichtathletik gemacht, deshalb hat es mir besonders große Freude bereitet die Siegerehrung für die Jüngsten durchführen zu dürfen.“